Digital Marketing
Strategie

In zehn Schritten zur digitalen Marketingstrategie
Digital Marketing ist Online Marketing für Webseiten. Einfach, oder? Es hat sich herausgestellt, dass es mindestens sieben Möglichkeiten gibt eine Website online zu vermarkten. Und hier kommt die digitale Marketingstrategie ins Spiel.

Da sind die grossen Schlagworte – wie Suchmaschinenoptimierung (SEO), digitale Werbung, Social Media Marketing – und die Liste geht weiter. Jede Kategorie repräsentiert eine eigene Spezialität mit einzigartigen Skills und bewährten Verfahren. In anderen Worten: Was durch SEO passiert, ist ganz anders, als was durch digitale Werbung passiert.

Aus diesem Grund ist es nicht einfach eine digitale Marketingstrategie zu entwickeln.
Weil jede Webseite anders ist, ist es wichtig ein massgeschneidertes Vorgehen zu verfolgen, um digitale Marketingstrategien zu kreieren.

Die sechs Säulen von online Marketing

Die Welt des Online Marketings ist gewachsen und heute gibt es eindeutig mehr als nur einen Weg, um Ihre Webseite im Internet zu vermarkten.

Die gute Nachricht ist, dass obwohl all diese Bereiche separate Marketing-Kategorien sind, können alle zusammenarbeiten, um Ihre Ziele zu erreichen und Ihr Unternehmen zu vergrössern.

Online Marketing kann in sechs Hauptbereiche unterteilt werden:

  1. Marketing von Inhalten (Content) – Das Kreieren und Publizieren nützlicher Inhalte, um Ihre Zielgruppe anzuziehen, aufzuklären und zu behalten.
  2. Werbung im bekannten Umfeld (Native Advertising) – wird auch als Advertorials bezeichnet. Native Advertising ist eine Art von online Werbung, die dem redaktionellen Inhalt der Webseite oder der Publikation ähnelt, für die sie Werbung machen.
  3. Pay-per-click (PPC) Werbung – PPC ist eine Marketingstrategie, die online Anzeigen einbindet. Inserenten zahlen jedes Mal, wenn ein User auf eine ihrer Anzeigen klickt.
  4. Suchmaschinenoptimierung (SEO) – Das ist der Vorgang eine Webseite so zu verbessern, dass sie suchmaschinenfreundlich wird und organischen Verkehr (Traffic) auf die Webseite bringt.
  5. Social Media Marketing – Die Praxis ein Produkt oder einen Service auf Social Media Plattformen zu bewerben.
  6. E-Mail Marketing – ein Marketing Ansatz, der E-Mails als eine Methode des Marketings für potenzielle und bestehende Kunden verwendet und diese pflegt/fördert.

Wie man in zehn Schritten eine digitale Marketingstrategie erstellt

Sie wissen nun ein bisschen mehr über die verschiedenen Arten von online Marketing Taktiken – nun ist es an der Zeit die Grundlagen für das Erstellen einer Strategie zu erlernen.

Von Personas bis zu den richtigen Werkzeugen gibt es einige grosse und kleine Dinge, die den Erfolg Ihrer digitalen Marketingstrategie unterstützen oder behindern können.

Hier ist die grundlegende Arbeit, die Sie brauchen, um sicherzugehen, dass Ihre Strategie gut funktioniert:

Schritt 1: Erstellen Sie eine Kunden-Persona

Im Fokus steht das Alter, das Geschlecht, die Beschäftigung, die Interessen und der Standort Ihrer Kunden und Interessenten.

Personas ist ein Begriff, der genutzt wird, um den idealen Kunden zu beschreiben, der durch Befragung und Kontaktaufnahme der vordefinierten Zielgruppe definiert werden kann. Um Ihre eigene buyer Persona zu definieren können Sie online Tools, wie „MakeMyPersona” und „Persona Creator” verwenden.

Schritt 2: Bestimmen Sie Ihre Ziele und Werkzeuge

Jeder professionelle Vermarkter weiss, wie wichtig dieser Schritt ist. Ohne Ziele wird die Strategie einfach nicht aufgehen – daher ist es Ihre Hauptaufgabe diese zu definieren. Vergewissern Sie sich, dass die von Ihnen entwickelten Ziele geeignet sind und machen Sie sie messbar.

Beispiel eines schwachen Marketing Ziels:

Die Conversion Rate auf der Webseite im nächsten Jahr steigern und zwei Werbeangebote erstellen.

Was ist mit diesem Ziel falsch? Richtig, es ist nicht messbar! Wie soll jemand den Fortschritt messen, wenn dieses Ziel angepeilt wird?

So sollte es besser formuliert werden:

Die Conversion Rate auf der Webseite um 20 Prozent im ersten Quartal von 2020 steigern und zwei Werbeangebote erstellen: kostenloser Marketingbericht und ein Marketingbuch. Diese sollen bis Februar beziehungsweise März online sein.

Hier wird es nun möglich den Fortschritt zu messen.

Schritt 3: Fokus auf das Bloggen

Für jede digitale Marketingstrategie ist es wichtig hochqualitativen Content zu erstellen. Bloggen ist eine Methode, um Qualitätsinhalte für eine Seite zu erschaffen und Ihre Content Marketingstrategie auszubauen. Dieser Schlüsselaspekt der Strategie verfolgt einige wichtige Funktionen, darunter das Erhöhen des Zugriffs auf Ihre Webseite, die Stärkung der Social Media Präsenz, das Positionieren gegenüber anderen Unternehmen und das Ranking all dieser langen Suchanfragen und Keywords.

Wenn Sie einen regelmässig aktualisierten Blog haben, den Besucher hilfreich finden, heisst das, dass Ihre Webseite einfach durch Suchmaschinen gefunden werden kann und daher kann sie als Plattform für Ihre Marketing Kampagne verwendet werden.

Schritt 4: Evaluierung der vorhandenen digitalen Marketing-Kanäle

Analysieren Sie die digitalen Ressourcen und Kanäle, die Sie bereits in Verwendung haben – inklusive Webseite, Blog Content, Social Media Account, Mundpropaganda, Werbung im bekannten Umfeld, Google Adwords, bezahlte Werbung und so weiter. Fragen Sie sich selbst: Wie effektiv waren diese und wie können Sie nächstes Jahr eingesetzt werden?

Es ist in Ordnung, wenn Ihr zukünftiger Marketingstrategie Prozess nicht alle diese Elemente enthält, aber er sollte auf jeden Fall jene integrieren, die im vorigen Jahr am effektivsten waren. Wenn beispielsweise eine vor kurzem erstellte Zielseite (Landingpage) beim Generieren von Leads effektiv war, sollten Sie diese wieder verwenden, sie aber so weit wie möglich verbessern. Dasselbe gilt für andere Ressourcen und Kanäle.

Schritt 5: Automatisieren Sie das Marketing

Marketing Automatisierung ist gewaltig und wird immer besser mit neuen Technologien und neuer Software. Die heute führenden Marketing Automatisierungs-Plattformen können Wunder für Ihre digitale Marketingstrategie bewirken und machen es einfach für Sie Aktivitäten zu automatisieren, wie Content Marketing, E-Mail Marketing, Leadgenerierung und mehr. Ausserdem ist es einfach Marketing Automatisierungs-Plattformen zu finden, die in das Vertriebs-CRM Ihres Unternehmens integriert sind, was Ihren kompletten Verkaufsprozess verbessert.

Wenn Ihr Unternehmen noch nicht auf den Zug der Marketing Automatisierung aufgesprungen ist, sollten Sie sichergehen, dass sie diese in diesem Jahr zu Ihrer Strategie hinzufügen.

Schritt 6: Treffen Sie den Nagel auf den Kopf bei der mobilen Optimierung

Wir befinden uns in einer Ära, in der das Mobiltelefon zuerst kommt. Daher sollten Sie Ihre Seite auch für mobile Geräte optimieren. Mobile Optimierung beinhaltet die Seitengeschwindigkeit, das Seitendesign und verschiedene andere Suchmaschinenoptimierungs-Praktiken, um zu gewährleisten, dass Menschen, die auf Ihre Seite kommen und ein Mobiltelefon verwenden ein schönes Erlebnis haben.

Überprüfen Sie das Full Responsive Design, um zu gewährleisten, dass Sie die neuesten Methoden verwenden und nur relevante und aktuellste Daten zur Verfügung stellen.

Schritt 7: Machen Sie es einfach für Kunden Sie zu erreichen

Beim Onlinehandel geht es darum, mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten – daher sollte der Traffic auf Ihrer Webseite hoch sein, um positive Ergebnisse zu erzielen. Ihre digitale Marketingstrategie sollte daher gewährleisten, dass Ihre Leads und Besucher keine unnötigen Anstrengungen auf sich nehmen müssen, um sich mit Ihnen in Verbindung setzen zu können. Die Zusammenarbeit mit Ihren Kunden ist für Ihr Unternehmen von unschätzbarem Wert.

„Es gibt viel zu lernen von Ihrem online Publikum. Zum einen erhalten Sie ehrliches Feedback zu Kampagnen und Nachrichten. Wenn Sie die Interpretation und Meinung Ihrer Fans zu Ihrer Marke mit einbeziehen, können Sie frischen Content und loyale Fans erhalten.”

Um unnötigen Aufwand zu eliminieren, sollten Sie dafür sorgen, dass Landingpages nicht nach irrelevanten Daten fragen. Machen Sie Handlungsaufforderungen (call-to-actions) klar ersichtlich auf Ihrer Landingpage und auf anderen Seiten Ihrer Webseite.

Schritt 8: Verwenden Sie die richtige Technologie

Ein Marketing-Aufwand ist verschwendet, wenn unwirksame und unpassende Technologien verwendet werden. Es gibt Tools, die Ihnen durch jeden Schritt des digitalen Marketing-Prozesses helfen – mit inbegriffen sind Tools, die helfen Ihre Ziele zu identifizieren bis hin zu Tools, die Ihnen helfen herauszufinden, woher Ihre Besucher kommen.

Schritt 9: Bestätigen Sie Ihre Unterscheidungsmerkmale 

Wenn Ihr Unternehmen nicht unterschiedlich zu Ihren Wettbewerbern ist, sollten Sie keinen hohen Profit erwarten. Stellen Sie sicher, dass Sie den Unterschied zu den Anderen verändern (oder verstärken), indem Sie mit Ihren Kunden sprechen und sie fragen, warum sie Ihre Firma ausgesucht haben. Jedes Unternehmen hat ein einzigartiges Verkaufsargument – eine Eigenschaft, die Sie von der Konkurrenz abhebt. Recherchieren Sie und arbeiten Sie daran, um herauszufinden, was ihr Alleinstellungsmerkmal ist. Wenn nötig, können Sie Ihr vorhandenes Unterscheidungsmerkmal festigen. Integrieren Sie diese Nachricht in Ihre Content-Marketing-Kampagnen.

Schritt 10: Verfolgen Sie Ihren Prozess

Ein kontinuierliches Monitoring sollte erfolgen, um sicherzustellen, dass die Strategie effektiv funktioniert. Dies erfolgt durch die Zuweisung von Teams, die diese Aufgabe übernehmen. Denken Sie daran aus Fehlern zu lernen und stets Verbesserungsmöglichkeiten zu finden.

Es bedeutet eine Menge Arbeit eine digitale Marketingstrategie zu erstellen, aber ein effektiver und gut durchdachter Plan wird es viel einfacher machen.

Wissenswertes in unserem
Knowledge Portal

Bleibe up-to-date

Bleiben Sie mit fitforprofit auf dem Laufenden. Wir versprechen: Kein Spam oder ähnliche E-Mails, nur pures Know-how.

    https://mlxm7aqe2jgf.i.optimole.com/Aela1vA-7Ob1Xktq/w:320/h:91/q:90/rt:fill/g:ce/https://www.fitforprofit.ch/wp-content/uploads/2021/06/fit-for-profit-logo.png
    https://mlxm7aqe2jgf.i.optimole.com/Aela1vA-7Ob1Xktq/w:auto/h:auto/q:90/https://www.fitforprofit.ch/wp-content/uploads/2021/06/fit-for-profit-logo.png
    Das Unternehmen

    fit for profit – das ist die Full-Service-Agentur für digitale und klassische Marketing- und Sales-Lösungen. Seit 2014 betreuen wir von KMUs bis zu Konzernen in unterschiedlichen B2B- und B2C-Branchen von der Strategie bis zur Umsetzung.

    https://mlxm7aqe2jgf.i.optimole.com/Aela1vA-p9PbP_Wz/w:auto/h:auto/q:90/https://www.fitforprofit.ch/wp-content/uploads/2021/07/Partner-RGB.png
    Newsletter

    Wenn Sie unsere neuesten Nachrichten per E-Mail erhalten möchten, abonnieren Sie einfach unseren Newsletter. Wir werden Sie nicht spammen, versprochen!

      Das Unternehmen

      fit for profit – das ist die Full-Service-Agentur für digitale und klassische Marketing- und Sales-Lösungen. Seit 2014 betreuen wir von KMUs bis zu Konzernen in unterschiedlichen B2B- und B2C-Branchen von der Strategie bis zur Umsetzung.

      https://mlxm7aqe2jgf.i.optimole.com/Aela1vA-p9PbP_Wz/w:auto/h:auto/q:90/https://www.fitforprofit.ch/wp-content/uploads/2021/07/Partner-RGB.png
      Newsletter

      Wenn Sie unsere neuesten Nachrichten per E-Mail erhalten möchten, abonnieren Sie einfach unseren Newsletter. Wir werden Sie nicht spammen, versprochen!

        © 2021 fit for profit GmbH