Was ist Marketing? Einfach erklärt.

Was ist Marketing? Einfach erklärt.

Definition Marketing

Marketing bezeichnet alle Aktivitäten, Ablaufschritte und Prozesse, welche zur Erstellung, Kommunikation, Bereitstellung und dem Austausch von Angeboten beitragen. Ziel der Massnahmen ist es, dass entwickelte Angebote für Kund/innen, Klienten/innen, Partner/innen und die Gesellschaft insgesamt von Wert sind.


Definition Marktforschung

Marktforschung ist das Werkzeug, das Verbraucher/innen, Kund/innen und die Öffentlichkeit durch Informationen mit dem Vermarkter verbindet. 

Marktforschung verwendet Informationen, um Marketing-Chancen und -Probleme zu identifizieren und zu definieren und Marketingmassnahmen zu entwickeln, zu verfeinern und zu bewerten. Marktforschung beinhaltet weiterhin die Überwachung der Marketingleistung und die Verbesserung des Verständnisses von Marketing als Prozess. Marktforschung spezifiziert die Informationen, die zur Behebung von Problemen erforderlich sind, entwirft die Methode zum Sammeln von Informationen, verwaltet und implementiert den Datenerfassungs-Prozess, analysiert die Ergebnisse und kommuniziert die Resultate und ihre Auswirkungen.


Definition des Begriffs Marke

Die Bezeichnung „Marke” steht für ein Symbol, ein Design, einen Namen bzw. Begriff oder auch andere Merkmale, welche die Waren oder Dienstleistungen eines Verkäufers von denen anderer Anbieter/innen unterscheidet.

Die ISO-Markenstandards fügen hinzu, dass eine Marke „ein immaterieller Vermögenswert” ist, der dazu dient „unverwechselbare Bilder und Assoziationen in den Köpfen der Interessengruppe (Stakeholder) zu erzeugen und dadurch wirtschaftlichen Nutzen bzw. Werte zu generieren.”


Arten des Marketings

Influencer Marketing

Laut der amerikanischen „Association of National Advertisers (ANA)” konzentriert sich Influencer Marketing auf die Nutzung von Personen, welche Einfluss auf potenzielle Käufer/innen haben. Influencer Marketing beschreibt die Ausrichtung von Marketingaktivitäten auf diese Personen, um eine Markenbotschaft einem größeren Markt zu vermitteln.

Beim Influencer Marketing wendet sich eine Marke nicht direkt an eine große Gruppe von Verbraucher/innen, sondern inspiriert oder entlohnt Influencer um die Werbebotschaft in ihrem Namen zu verbreiten. Zu den häufigsten Influencern zählen Prominente, Text- und Mediengestalter/innen (Content Creators), Kundenvertreter/innen (Customer Advocates) und Mitarbeiter/innen der Marke.

Relationship Marketing

Laut ANA bezieht sich Relationship Marketing (Beziehungsmarketing) auf Strategien und Taktiken zur Segmentierung von Verbraucher/innen, um Loyalität aufzubauen.

Relationship Marketing nutzt Datenbank-Marketing, verhaltensbasierte Werbung und Analysen, um Verbraucher/innen präzise anzusprechen und Treueprogramme zu erstellen. 

Viral Marketing

Virales Marketing ist ein Marketing-Phänomen, welches Menschen dazu ermutigt, eine Marketing-Botschaft weiterzugeben.

Der Name „viral” ist eigentlich ein Spitzname. Er kommt daher, dass die Anzahl der Menschen, die einer Marketing-Botschaft ausgesetzt sind, den Prozess der Verbreitung eines Virus von einer Person zur anderen nachahmt.

Green Marketing

„Grünes” Marketing bezieht sich auf die Entwicklung und Vermarktung von Produkten, von denen angenommen wird, dass sie umweltverträglich sind. Die auf diese Art beworbenen Artikel sind so konzipiert, dass sie negative Auswirkungen auf die physische Umwelt minimieren oder deren Qualität verbessern.

Dieser Begriff kann auch verwendet werden, um umweltfreundliche Bemühungen zu beschreiben. In dem Fall geht es darum, Produkte auf eine Art zu produzieren, zu vermarkten, zu verpacken und zurückzugewinnen, die sensibel auf ökologische Belange eingeht.

Keyword Marketing

Beim Keyword-Marketing wird eine Marketing-Botschaft direkt vor den Augen der Nutzer/innen platziert, welche auf den spezifischen Schlüsselwörtern und Ausdrücken basiert, die sie bei der Suche verwenden.

Ein entscheidender Vorteil dieser Methode ist, dass sie Vermarktern die Möglichkeit gibt, die richtigen Personen mit der richtigen Botschaft zur richtigen Zeit zu erreichen. Für viele Vermarkter resultiert Keyword-Marketing in der Platzierung einer Anzeige, wenn bestimmte Keywords eingegeben werden.

Beachten Sie, dass sich dieser Begriff in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) auf das Erreichen einer Top-Platzierung in den Suchergebnissen selbst bezieht.

Guerilla Marketing

Guerilla-Marketing beschreibt eine unkonventionelle und kreative Marketingstrategie, die mit minimalen Mitteln maximale Ergebnisse erzielen soll.

Die vier P’s im Marketing

Produkt (Product)

Ein Produkt ist definiert als ein Bündel von Eigenschaften bestehend aus Merkmalen, Funktionen, Nutzen und Verwendungszwecken, das zum Austausch oder zur Verwendung geeignet ist. Normalerweise handelt es sich um eine Mischung aus materiellen und immateriellen Formen.

Ein Produkt kann also eine Idee, eine physische Einheit (Ware), eine Dienstleistung oder eine beliebige Kombination aus diesen drei Formen sein. Es existiert zum Zweck des Austauschs bei der Befriedigung individueller und organisatorischer Ziele.

Während gelegentlich der Begriff „Produkte und Dienstleistungen” verwendet wird, ist Produkt eigentlich ein Begriff, der sowohl Waren als auch Dienstleistungen umfasst.

Preis (Price)

Der Preis ist das formale Verhältnis, das angibt, wie viel Geld, Waren oder Dienstleistungen benötigt werden, um eine bestimmte Menge eines Produktes zu erwerben. Der Preis bezeichnet den Betrag, den der Kunde für ein Produkt zahlen muss. 

Platzierung/ Vertrieb (Place of distribution)

Platzierung bzw. Distribution bezieht sich auf den Akt der Vermarktung und des Transports von Produkten zu den Verbraucher/innen. Er wird auch verwendet, um den Umfang der Marktabdeckung für ein bestimmtes Produkt zu beschreiben.

In den 4 P’s repräsentieren der Ort bzw. die Platzierung den Vertrieb.

Werbung (Promotion)

Laut der Association of National Advertisers (ANA) umfasst Werbung Marketing-Taktiken, die zum kurzfristigen Kauf anregen. Werbung beeinflusst Testkäufe und die Kaufmenge an sich. Der Erfolg ist in Absatzvolumen, Umsatzanteil und Gewinn messbar.

Beispiele hierfür sind Coupons, Gewinnspiele, Rabatte, Prämien, spezielle Verpackungen, anlassbezogenes Marketing und Lizenzierung.